News

Herrenteam ist aufgewacht

Obwohl die Herrenmannschaft der Raptors auch weiterhin auf den ersten Sieg wartet, erlebten die Zuschauer – und die angereisten Erlangen Sharks – eine Heimpremiere der Raubsaurier. Die Raptors fanden zu alten Tugenden zurück und kämpften geschlossen vom ersten bis zum letzten Spielzug verbissen um jeden Ball und Meter. Sie konnten den gefürchteten Laufangriff der Erlanger zwar nicht immer stoppen, aber doch erheblich besser an seiner Entfaltung hindern als noch in der Hinrunde. Im Angriff bewegten die Raubsaurier den Ball gut und erzielten Punkte durch Lauf- und Passspiel. Beide Mannschaften schenkten sich in einem fairen, harten Spiel bei brütender Hitze nichts und konnten sich nach dem Abpfiff als gleichwertige Gegner anerkennend die Hand reichen.

Die Schlüsselszene des Spiels war der allererste Ballkontakt: Aufgrund eines Fehlers des Augsburger Returnteams konnten die Sharks ihren Eröffnungskickoff kurz vor der Endzone der Raptors sichern und den eroberten Ball gleich darauf zum Touchdown verwerten. Die Raptors steckten diesen Rückschlag zwar ebenso weg wie den gleich darauf folgenden zweiten Touchdown der Sharks und hielten die Partie anschließend über die restliche Spielzeit offen. Dennoch liefen die Raubsaurier von Beginn an einer Führung hinterher und konnten das Spiel nicht mehr entscheidend drehen.

„Ohne den unglücklichen Spielbeginn wäre heute wohl ein Sieg möglich gewesen“, sagt Raptors Head Coach Marcus Holland. „Das Spiel beeindruckte zwar nicht immer durch Finesse, aber stets durch großen Einsatz und Kampf. Wenn wir die heutige Geschlossenheit und den gezeigten Einsatz beibehalten und vielleicht noch den einen oder anderen vermeidbaren Fehler abstellen, können wir uns in der Rückrunde den uns zustehenden Respekt zurückholen.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.