News U19-Jugend

Ärgerliche Niederlage in Rosenheim

Die Jugendfootballer der SG Augsburg Raptors / Königsbrunn Ants haben bei den Rosenheim Rebels knapp mit 6:12 verloren. Durch die Niederlage fiel die SG in der Tabelle der 3. A-Jugendliga auf den dritten Platz zurück, während Rosenheim an der Spitze blieb. Ärgerlich war vor allem, dass sich die Spieler der SG durch Fehler selbst um einen möglichen Punktgewinn brachten.

Bereits im Vorfeld war klar, dass auf dem DJK Campus in Rosenheim die wahrscheinlich spielstärksten Mannschaften der Liga ihre Kräfte messen würden. In einem emotional und hart geführten Spiel beherrschten im gesamten Spielverlauf die Verteidigungsreihen beider Teams das Geschehen. Weder Augsburg noch Rosenheim konnten annähernd an die bislang in der Saison gezeigten guten Angriffsleistungen anknüpfen.

Die Angriffsspieler der SG hatten dabei nicht nur mit den schnellen und technisch guten Rosenheimer Verteidigern ihre Probleme, sondern auch mit sich selbst. Viele Spielzüge waren bereits im Ansatz durch Fehler bei der Ausführung zum Scheitern verurteilt. Die Offense der SG konnte nicht nur keinen einzigen Pass anbringen und kaum einen Lauf erfolgreich beenden, sondern bescherte Rosenheim darüber hinaus durch drei Ballverluste auch noch unnötige Vorteile. Die Verteidigung der Raptors/Ants präsentierte sich gewohnt stark und konnte Rosenheim weitgehend an der Entfaltung seines Offensivspiels hindern. Trotz einiger sehenswerter Spielzüge gelang der Rosenheimer Offense lange Zeit nichts Zählbares. Erst im vierten Spielabschnitt, als Augsburg offener und riskanter spielen musste, kam der Angriff der Rebels zu seinem einzigen Touchdown.

Nach einer punktlosen ersten Halbzeit lieferte ausgerechnet ein Geschenk eines Augsburger Ballträgers den Rebels die entscheidenden Punkte. Als er kurz vor seiner eigenen Endzone gestoppt wurde, warf er den Ball grundlos in bester Rugbymanier zum nächsten Spieler weiter. Dieser war aber bedauerlicherweise ein Rosenheimer Verteidiger, der das Geschenk nach kurzem Erstaunen dankend annahm und die Führung für seine Mannschaft erzielte. Den einzigen Touchdown für Augsburg erzielte Anthony Körner mit einer sehenswerten Einzelleistung in Form eines Runs über knapp sechzig Meter.

„Unsere Niederlage im heutigen Spiel war verdient.“, bilanzierte Raptors Head Coach. „Rosenheim ist eine starke und schlagkräftige Mannschaft und nicht umsonst einer der Meisterschaftsfavoriten. Aber unsere teils unterirdische Leistung hat den Rebels sicher auch geholfen. Wir müssen jetzt nach vorne schauen und uns auf die nächsten Spiele konzentrieren. Die Abstimmung unserer Angriffsspielzüge muss besser klappen und wir müssen mental stärker werden. Dann haben wir alle Chancen, auch zukünftig zu den Spitzenteams der Liga zu gehören und uns in der Rückrunde gegen die Rebels zu behaupten.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.