News

sportlicher Leiter

In unserer Serie „der Verein“ veröffentlichen wir heute ein Interview mit unserem sportlichen Leiter Markus Moser

 

Frage: Wie bist du dazu gekommen bei den Augsburg Raptors zu coachen?

Ich kann jetzt auf 19 Jahre als aktiver Spieler zurückblicken und fand, dass es an der Zeit war etwas Erfahrung weiter zu geben. Vor 2,5 Jahren bin ich von Frank Roser gefragt worden, ob ich es mir vorstellen könnte die O-Line der Augsburger A-Jugend zu betreuen. Da ich aus beruflichen Gründen auch wieder in Augsburg war, musste ich nicht lange überlegen…

F: Seit Mitte letzten Jahres bist du sowohl für die A-Jugend als auch für die Herrenmannschaft verantwortlich.

Ja, das stimmt. Nachdem Coach Franky die Raptors in Richtung München verlassen hatte, habe ich die A-Jugend als Headcoach betreut und da am Ende der letzten Saison die Trainer des Herrenteams nicht mehr zur Verfügung standen, bin ich gefragt worden ob ich mich nicht auch hier einbringen könnte. Anfangs hatte ich schon die Befürchtung, dass das zu Problemen führen könnte – aber das ist so nicht eingetreten. Das liegt vor allem daran, dass wir im Verein sehr eng zusammenarbeiten und mir bestmöglich unter die Arme gegriffen wird.

F: Es wurde viel darüber spekuliert wie es mit den Raptors weiter geht. Was sind eure Ziele für die kommende Saison?

Das letzte Jahr lief sportlich nicht so wie wir uns das im Verein erwartet hatten und auch organisatorisch mussten wir uns neu aufstellen. Erschwerend kam für uns hinzu, dass wir nach der Saison einige Abgänge von Spielern zu anderen Vereinen hatten. Glücklicherweise konnten wir aber alle Leistungsträger im Herrenteam halten und sind im Moment dabei unsere Neuzugänge ins Team zu integrieren. Im Verein wurde im letzten halben Jahr viel umgestellt und manche Sachen mit neuen Ideen angegangen. Mein Ziel für die anstehende Saison ist es, das Team im oberen Mittelfeld zu platzieren. Mittelfristig werden wir alles daran setzen, um in die Bayernliga aufzusteigen.

F: Was sind deine Schwächen?

Definitiv Schokolade!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.