News Seniors

3:0 für die Ingolstadt Dukes

Augsburg, (map/hap) Auch im dritten Aufeinandertreffen zwischen den Augsburg Raptors und den Ingolstadt Dukes mussten sich die Raubsaurier aus Augsburg den Ingolstädtern geschlagen geben.

Die gut eingestellte Defense der Fuggerstädter fand auch diesmal kein Mittel gegen den starken und präzisen Wurfarm des Ingolstädter Quarterbacks Tommy Lee Hughley. Wiederholt gelang es dem US-Amerikaner seine Receiver mit tiefen Pässen gut in Szene zu setzen und somit konnte Ingolstadt am Ende des Spiels sechs Touchdowns gegen die Augsburger für sich verbuchen. Die präzisen Pässe des Ingolstädter Quarterbacks waren eindeutig die Achillesferse der Augsburger Verteidigung. Jedoch zeigte sich in der ein oder anderen Situation, wie etwa bei der Interception durch Simon Feuerer, dass das intensive Training unter dem neuen Head Coach Clinton Morris langsam aber sicher Früchte trägt.

Der Angriff der Raptors konnte im Verlauf des Spiels ein um das andere mal zeigen welches Potential im offensiven Teil der Mannschaft steckt. So bediente der Augsburger Quarterback Miro Rosinski, nach dem Führungstouchdown der Ingolstädter, seinen Receiver Andreas Heberle mit einem schönen tiefen Pass zum Anschlusstouchdown. Auch im weiteren Verlauf des Spiels gelang es der Augsburger Offense den Ball stetig durch kraftvolle Läufe und kurze Pässe über das Feld in die gegnerische Redzone zu bewegen.

So hieß es am Ende des Spiels 42:6 für die noch ungeschlagenen Ingolstadt Dukes. Die Raptors arbeiten mit Hochdruck an den Abstimmungsfehlern, um bei dem letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften am 3. Oktober in Ingolstadt erfolgreich zu sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.