News Seniors

Raptors dominieren und zittern sich trotzdem nur zum knappstmöglichen Sieg

2:0 – knapper kann ein Spiel im Football kaum ausgehen… Aber von vorne: Die Raptors gewannen den Coin-Toss und entschieden sich für den Ball, d.h. die Neu-Ulmer hatten Kick-Off. Kick-Returner Sheriff Kosick konnte den Ball direkt wieder bis zur Mittellinie returnen, doch die Offense der Raptors begann unkonzentriert und so konnten die Barracudas einen Fumble ebenfalls in der Nähe der Mittellinie erobern. Doch die Defense der Raptors machte es ihrer Offense nicht nach und zwang die Barracudas zum Punt. Dieser konnte von den Gästen an der Raptors 1-yard-Linie gestoppt werden. Aus dieser brenzligen Situation, konnte sich die jetzt konzentrierter spielende Offense der Raptors aber schnell befreien, direkt im 1. Versuch gelang Running Back Tobias Titze ein Lauf über 54 yards an die 45 yardline der Barracudas. Nach weiteren guten Läufen von Tobias Titze, Sheriff Kosick und Johannes Schönborn sowie einem gelungenen Pass von Eugen Balogh auf Sheriff Kosick waren die Raptors bereits bis an die 10-yard-line der Neu-Ulmer herangekommen bevor diese den Drive der Raptors – unterstützt auch durch wiederaufkommende Unkonzentriertheiten – stoppen konnten. Das daraufhin versuchte Fieldgoal kickte Ersatzkicker Tassilo Göppel – der erst wenige Stunden vor dem Spiel von seinem Einsatz als Kicker erfahren hatte – knapp daneben. Erstaunlicherweise war nach 2 weiteren Plays der Barracudas dann schon das 1. Quarter vorbei. Auch das 2. Quarter war flugs vorbei, ohne, dass eine der Mannschaften nennenswerte Drives zustande gebracht hätte.
Auch das 3. Viertel war stark von den beiden Defenses dominiert, einzig Erwähnenswertes von Seiten der Raptors war eine Interception von Edmund Hasenkopf. Der Spielstand nach 3 Quartern nach wie vor: 0:0 – Im 4. Viertel konnte die Offense der Raptors endlich wieder Akzente setzen und kämpfte sich mit kraftvollen Läufen von Tobias Titze und Johannes Schönborn an die 12-yard-line der Barracudas vor. Dort hieß es dann 4. Versuch und 4 yards zu gehen. Headcoach Michael Roth entschied sich diesmal auch den 4. Versuch auszuspielen, leider konnten die Barracudas aber den Runningback bereits nach 2 yards stoppen. Aber die Defense der Raptors konnte kurz darauf einen Fumble der Barracudas erobern, so dass die Offense erneut die Chance hatte den Ball von der 10-yardline der Barracudas aus in die Endzone zu bringen. Diesmal hatte die Defense der Neu-Ulmer aber 3 Mal die richtige Antwort auf die Plays der Raptors, so dass es erneut zu einem Fieldgoalversuch der Raptors kam. Leider kam der Snap nicht schnell genug zum Holder Stefan Kapfer, der sich mit Eugen Balogh über das ganze Spiel auf der Quarterback-Position abgewechselt hatte und Tassilo Göppel konnte den Ball nur noch viel zu steil über die heranstürmenden Verteidiger „löffeln“, so dass dieser viel zu kurz kam und von den Barracudas gefangen und bis zur eigenen 10-yardline returniert werden konnte. Im nächsten Versuch setzten die Barracuas auf ein Passspiel, aber Tassilo Göppel kam durch und konnte zur Freude der Augsburger den Quarterback der Neu-Ulmer in dessen Endzone zu Fall bringen. 2:0 für die Raptors!
Den anschießenden Kickoff der Barracudas konnte Sheriff Kosick wiederum bis an die 50-yard-line returnieren. Nach 3 Laufspielzügen, die leider nicht die benötigten 10 yards überbrücken konnten, entschieden sich die Raptors dazu den Ball zu punten und die Barracudas in den weniger als 2 verbleibenden Minuten tief in ihrer Hälfte wieder in Ballbesitz zu bringen. Doch der Snap ging leider weit über den Punter hinweg und die Barracudas konnten, nach einigem Getümmel, den Ball an der Raptors 10-yardline erobern. Ein Foul der Raptors brachte sie dann sogar noch näher an die Endzone: 1. Versuch und Goal an der Raptors 5-yardline und noch 1:34 zu spielen. Mit dem ersten Lauf kamen die Barracudas an die 2-yardline der Raptors. Den nächsten Laufversuch konnte die Raptors Defense bereits im Backfield stoppen. 3. und Goal von der 5 yard-line – Timeout Neu-Ulm.
Wieder ein Laufversuch, und wieder hält die Defense – kein Raumgewinn für Neu-Ulm – Timeout Neu-Ulm.
Im 4. Versuch entscheiden sich die Neu-Ulmer für einen Fieldgoalversuch. Der Snap kam gut, der Holder setzte den Ball gut auf, der Kicker traf den Ball perfekt, aber die Line der Neu-Ulmer ließ den Augsburger Spieler Josef Rona frei durchkommen und er kann den Kick blocken.Siegmund Krotky sichert den Ball an der Raptors 20 yardline, und die Offense kann die verbleibende Zeit durch 2 mal abknieen herunterlaufen lassen. Spielende. 2:0 Endstand! – Aber: Ein Sieg ist ein Sieg! – Als nächstes empfangen die Augsburg Raptors am 22.9. um 14 Uhr, die in der Tabelle unmittelbar vor ihnen stehenden Bamberg Phantoms. Hierzu hoffen Raptors auf viele Zuschauer die sie dann auch tatkräftig und lautstark unterstützen. Denn mit einem Sieg gegen Bamberg und zwei Wochen später ebenfalls daheim gegen die Kümmersbruck Red Devils können sich die Raptors noch den 2. Tabellenplatz sichern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.